Was ist SEO? Erklärung mit Beispielen und wichtigsten Faktoren (2019)
Kontakt

WAS IST SEO?

Erfahren Sie alles zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO). 
Einfach erklärt – ideal für Einsteiger.

Was bedeutet SEO?

Suchmaschinenoptimierung (engl. search engine optimization; Kurzform: SEO) sind Maßnahmen zur Erhöhung der Sichtbarkeit in Suchmaschinen (z. B. Google, Bing, Yahoo) und die Kunst, dadurch bestimmte Besucher auf die eigene Internetseite zu lenken.


Hier sind die Themen, die wir in diesem vollständigen Leitfaden fü Suchmaschinenoptimierung behandeln werden:

1. Warum ist SEO wichtig?

Kurz gesagt: Du erreichst damit deine Zielgruppe sehr genau im Internet.

Bereits über 84% der Deutschen sind heute online. (vgl. Statista 2019)
Das bedeutet für dich: Jede Menge Potential, neue Kunden zu gewinnen.

Hier findest du eine Übersicht, wo die meisten Suchanfragen ihren Ursprung haben.

Internetnutzer in Deutschland bis 2018

Quelle: Statista 2019, Anteil der Internetnutzer in Deutschland in den Jahren 2001 bis 2018. Eigene Darstellung.

2. Wie Suchmaschinen funktionieren

Suchmaschinen durchsuchen das Internet und erfassen Informationen. Diese Informationen nehmen sie in ihren Index auf. Damit bauen Suchmaschinen – zu allen relevanten Themen im Netz – eine große Sammlung an Wissen auf. Dies ermöglicht eine schnelle und sehr gezielte Ausgabe von Informationen. Wenn bestimmte Schlüsselbegriffe (Keywords) in der Suchmaschine gesucht werden, spuckt der Algorithmus das beste Ergebnis aus. 


Wie verdienen Suchmaschinenbetreiber ihr Geld?

Geld verdienen die Betreiber von Suchmaschinen vor allem dadurch, dass diese Werbeplätze an Unternehmen vermieten. Dies sind begehrte Plätze im Suchbereich (z. B. das erste Ergebnis). Deshalb wird in den Suchergebnissen auch zwischen organischen und bezahlten Suchergebnissen unterschieden:

Beispiel wie organische und bezahlte Ergebnisse in google aussehen

Diese Werbeplätze werden vor allem dann gemietet, wenn viele Besucher die Suchmaschine nutzen. Hier wird eine hohe Nutzerzufriedenheit vorausgesetzt. Also: Die Nutzer müssen genau das Ergebnis bei einer Suchanfrage erhalten, welches du auch erwarten würdest.

Die Suchmaschine analysiert deshalb die Ergebnisse, die bei der Suche nach Keywords angezeigt werden und bewertet diese anhand verschiedener Faktoren (insgesamt gibt es offiziell rund 200 Faktoren; sogenannte Rankingfaktoren). 

Rankingfaktoren sind z. B.:
• Sitzungsdauer: Wie lange ist der Besucher auf meiner Seite?
Absprungrate: Springt der Benutzer sofort wieder von einer Website ab, weil das Ergebnis nicht seinen Vorstellungen entspricht?
Backlinks: Wird von vielen anderen (Fach-)Seiten auf diese Seite, zu diesem Thema, verwiesen?

Werden diese Signale als positiv bewertet und die Seite als relevanter für den jeweiligen Suchbegriff eingestuft, als ein konkurrierendes Ergebnis, welches aktuell im Rang weiter vorne steht, gewinnt die Seite Plätze im Rang – dem sogenannten Ranking. Je weiter oben eine Seite bei den Ergebnissen einer Suchanfrage steht, desto mehr Klicks/Besucher bekommt die Seite ab. Dies Bedeutet mehr Interessenten für dein Vorhaben/Unternehmen bzw. auch mehr potentielle Kunden.

Zu beachten ist:
Bei den Rankingfaktoren gibt es keine speziellen Kennzahlen, die erreicht werden müssen. Dies ist jeweils branchenspezifisch zu betrachten.

Bspw. kann die Sitzungsdauer bei einem Beitrag mit einer Anleitung zum Erstellen einer Website ø bei 15 Minuten liegen, die einer Informationsseite eines Arztes zu seinen Öffnungszeiten bei ø 2 Minuten.

3. Was ist das Ziel von SEO?

Das Ziel eines Website-Betreibers sollte nun sein, dass die eigene Website möglichst weit vorne – für einen relevanten Begriff – in den Suchergebnissen steht. Diese Begriffe können anhand einer branchenspezifischen Analyse durch z. B. einem SEO-Experten herausgefunden werden.

SEO-Analyse anfordern

Für ein lokales Unternehmen – wie einer Arztpraxis in Ravensburg – wären denkbare und relevante Keywords:

    • Arztpraxis Ravensburg
    • Hausarzt Ravensburg
    • Kinderarzt Ravensburg
    • Arzt Öffnungszeiten
    • Notdienst Arzt

4. Wie du eine gute Platzierung erreichst

Das Ziel der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist es, die Website so zu optimieren, dass der Suchende das Ergebnis findet, was er auch sucht. Je besser das Ergebnis seinen Erwartungen (auch Suchintension) entspricht, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Suchende mit dem Ergebnis zufrieden ist.

Beispiele verschiedener Suchintentionen:

    • Informational: „ich möchte etwas wissen“
    • Transactional: „ich möchte etwas tun“
    • Commercial: „ich möchte etwas kaufen“ (Kaufabsicht)
    • Navigational: „ich möchte an einen bestimmten Ort“
    • Brand: „Dr. XYZ Ravensburg“


Konkrete SEO-Optimierungen

    • Keyword-Strategie: Der Inhalt auf ein Keyword bzw. ein Keyword-Set abstimmen
    • Die User Experience (Nutzererlebnis) verbessern durch eine schnellere Ladezeit, schön aufbereitete Inhalte (Bilder, Videos, Absätze, Überschriften)
    • Snippet-Optimierung (Die Google-Vorschau der Website – sozusagen das Schaufenster einer Website, um den Kunden auf die Seite zu locken)
    • Backlink-Aufbau (adere Seiten verlinken auf meinen Beitrag, z. B. ein Branchenverzeichnis im Internet)
    • Mobile Optimierung: Inhalte für Tablet und Smartphone anpassen

Optimierungsmaßnahmen können anhand von SEO-Tools kontrolliert und aufgezeichnet werden. Dabei ist zu beachten, dass es mehrere Wochen bis Monate dauern kann, bis SEO-Maßnahmen wirken.

Unterschieden wird dabei in zwei Bereiche des SEOs:

    • OnPage: Alles was ich selbst auf/an der Seite machen kann
    • OffPage: Hauptsächlich das Aufbauen von Links (ein solides und natürliches Linkprofil)

5. Welche Vorteile bzw. Nachteile bietet SEO?

Vorteile

  • Höhere Sichtbarkeit Ihres Unternehmens im Internet
  • Mehr Besucher auf der Website
  • Langfristig günstigere Besucher
  • Mehr potentielle Kunden
  • Optimale Zielgruppenansprache
  • Zukunftsorientiert: Nutzer informieren sich online 

Nachteile

  • Aufwendig, zeitintensiv
  • Kostenintensiv, teuer

Alternative zu SEO

Eine Alternative zu SEO ist die bezahlte Suchmaschinenwerbung (engl. search engine advertising; Kurzform: SEA). Hierbei mietet man sich bei z. B. Google eine sehr gute Platzierung in den Suchergebnissen zu bestimmten Keywords (gekennzeichnet als Anzeige).

Klickt ein Kunde auf solch ein Ergebnis, zahlt das Unternehmen, welches die Anzeige gebucht hat, einen gewissen Preis an Google. Der Preis kann dabei zwischen einem kleinen Cent-Betrag und sogar mehreren Euros liegen. Dies ist stark abhängig von der Branche.

6. Wie groß ist der Aufwand?

Wie schwierig es ist, für ein bestimmtes Keyword zu ranken, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Grundsätzlich kannst du aber von Folgendem ausgehen:

Je höher das Suchvolumen (Suchanfragen eines Keywords pro Monat) eines Keywords ist, desto umkämpfter (mehr Konkurrenz) und begehrter ist eine Top-Platzierung in den Suchmaschinen. Das sind meist sehr generische Keywords, wie beispielsweise:

Arzt, Schuhe, TV, Rückenschmerzen

Wird ein Keyword eher seltener gesucht, ist es einfacher, dafür zu ranken. Dies wird auch oft als Nischen- oder Long Tail Keyword bezeichnet. Hierbei beschreibt das Keyword z. B. eine Dienstleistung sehr genau mit Firmennamen oder Standort. Bspw. Webagentur Ravensburg oder Rechtsanwalt Weingarten. Ebenso kann man davon ausgehen, dass mit höherem Suchvolumen und stärkerer Konkurrenz, mehr OffPage-Aufwand geleistet werden muss, um eine Verbesserung des Rankings zu erzielen. Dementsprechend ist eine ordentliche Pflege der OnPage-Faktoren – bei geringerem Suchvolumen – von höherer Relevanz.

7. Für wen lohnt sich SEO?

Suchmaschinenoptimierung lohnt sich grundsätzlich für jeden, der im Internet unterwegs ist. Je nach Ziel und Konkurrenz muss hier natürlich abgewogen werden, wie viel Zeit, Energie und Geld in die Suchmaschinenoptimierung gesteckt werden soll. Beispielsweise muss ein Online-Shop mehr SEO betreiben, als ein lokaler Fotograf.

Damit du eine Übersicht über die möglichen Optimierungspotentiale deiner Website bekommst, kann dir eine professionelle SEO-Analyse helfen. Bei gegebenem Bedarf ist für viele der Schritt zum SEO-Experten und dessen Expertise ratsam.

Kostenloser SEO-Check vom Profi

8. Konkrete Maßnahmen zur Umsetzung

Suchmaschinenoptimierung ist leider keine einmalige Sache. Um Sichtbarkeit zu gewinnen und eine gute Position nachhaltig anzusteuern, sind kontinuierliche Verbesserungen notwendig. 

SEO-Maßnahmen für eine deutliche Verbesserung im Suchmaschinenranking:

1 Relevanz des Inhalts:
Der Inhalt deiner Website, der in Google rankt, sollte auf die Suchintension abgestimmt sein.

2 Popularität:
Versuche Links von anderen Seiten (z. B. Partnern, Blogs, Unternehmensverzeichnissen) aufzubauen.

Kontakt